du fehlst mir

Hallo Liebe,


 
ich hoffe, du bist mir nicht böse wegen gestern. Weißt du, wir haben uns schon lang nicht mehr gesehen, deshalb hatte ich mich gefreut, als ich das Gefühl hatte, dich vielleicht bald wieder zu sehen. Ich bin traurig, dass ich dich noch eine Weile länger nicht sehen werde.


Du fehlst mir einfach ein bisschen. Du fehlst mir, wenn ich morgens aufwache und niemand neben mir liegt. Du fehlst mir, wenn ich Lust auf Fischstäbchen habe, aber niemanden habe, der die ganze Packung mit mir isst. Du fehlst mir, wenn ich jemanden brauche, der mich mal in den Arm nimmt.


So nah habe ich mich dir schon lang nicht mehr gefühlt. Jedes süßen Kaugummiwort, dass zwischen den Gehirnwindungen klebt, jedes schüchterne Kompliment, jedes kleine Schlüsselloch was er in die Zukunft zum hineinspähen geöffnet hat. Weg. Einfach weg.


Ich hatte nie eine richtige Chance, also vielleicht verstehst du jetzt meine Enttäuschung.

In Gedanken bei dir,
M.P.

11.7.16 02:49

Letzte Einträge: du bei Olympia

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen